Entladung
22.05.2019 14:39

Das Ferntransportsystem: ein perfektes System

Die voll gepressten Müllcontainer werden direkt von der Umladestation per Schiene oder Straße zu einer Verwertungsanlage transportiert, beispielsweise einem Müllheizkraftwerk oder einer mechanisch-biologischen Aufbereitungsanlage.

 

Mit einem Kran werden die Container von den Waggons oder Lkws gehoben und auf die Entladeplattform gesetzt. Der dort installierte Verfahrwagen bringt den Container zur Einwurföffnung des Müllbunkers. Über eine am Verfahrwagen befindliche hydraulische Ausschubvorrichtung wird der Müll aus dem Container herausgepresst.

 

Die Müllentladung kann auch mobil erfolgen, beispielsweise im Falle der Deponierung.

 

Während üblicherweise in 3 Minuten ein Container mit ca. 22 Tonnen Müll in den Müllbunker zur Zwischenlagerung entleert wird, können die Abfälle mit dem System von Max Aicher auch direkt in die Ofenaufgabe verbracht werden. Je nach Bedarf des Ofens wird die Containerentleerung intelligent gesteuert. Stabile Bedingungen, eine gleichmäßige Zufuhr und die Vermeidung von Hitzeschwankungen sorgen so für eine Optimierung der Brennleistung.

 

Ungezieferbefall, Brandgefahr und Geruchsbelästigung bei der Zwischenlagerung gehören der Vergangenheit an. Mit der Pressung im Container bis hin zur Entleerung bleibt der Müll in einem geschlossenen System.

 

 

Burgki

 

IMG_1689JPG

 

Auslade